Europaschule Köln











Wir sind ...
Schulprogramm
UNTERRICHT
Inklusion
Schulabschlüsse
Schulvertrag
Hausordnung

Sporthelfer und DFB-Junior-Coaches bringen die ESK in Bewegung

12 Sporthelfer und Helferinnen sowie 15 DFB-Junior-Coaches haben erfolgreich ihren Trainingskurs abgeschlossen und die lang ersehnten Zertifikate überreicht bekommen. In einer feierlichen Zeremonie überreichten der stellvertretende Schulleiter Herr Gruner und der Abteilungsleiter II Herr Passavanti die Zertifikate an die stolzen Schülerinnen und Schüler. 

 

            

Sporthelfer: Bastian Gerhards (Ausbilder), Dimitra Iliadou, Maria Michailidou, Mira Fritz, Matilda, Germann, Celine Jansen, Juliane Pohl, Maria Forte, Marvin Sennelaub, Sarah Pavone, Nora Hesse, Luise Neumann, Kasidit Jungkupahanawat, Kai Gruner (stellv. Schulleiter), Klaus Passavanti (Abteilungsleiter Kl.  8-10)

 

 

           

DFB -Junior Coaches: Kai Gruner (stellv. Schulleiter), Norbert Teipel (FVM), Alexander Baumanns; Hanna Browers, Wilfried Heller (Schulfußballbeauftragter Stadt Köln), Bianca Meinke, Georgia Tsopoulidis, Maike Lentze, Emil Haardt, Felix Sievert, Luca D’Alba, Marco Bauer, Yunus Apaydin, Falko Thien, David Pereira, Ali Varol, Lukas Schaffeld (Ausbilder), Klaus Passavanti (Abteilungsleiter Kl.  8-10). Es fehlt: Leon Kleffel

 

Herr Gruner hob die Bedeutung der zertifizierten Schülerinnen und Schüler für das kommende Schuljahr hervor, um ein noch größeres und breiter gefächertes Bewegungsangebot in den bewegten Pausen schaffen zu können.

Mit den DFB-Junior Coaches und Sporthelfern wird somit ein neuer Schritt im Hinblick auf die gesunde Schule an der ESK gegangen, denn in Zukunft fördern nicht nur Lehrer die Freude an der Bewegung, sondern auch Schülerinnen und Schüler.

Wir bedanken uns für dieses aufregende und spannende Jahr bei allen beteiligten Schülerinnen und Schülern und freuen uns auf die Zusammenarbeit im neuen Schuljahr mit euch.

Bastian Gerhards und Lukas Schaffeld

 


Sporthelfer on Tour

Am 22.9.2017 war es soweit, die erste Exkursion der Sporthelfer konnte losgehen. Neben dem ersten Kennenlernen war das Motto der Fahrt war, die eigene Grenzen austesten. Dazu fuhren wir ca. eineinhalb Stunden mit der Bahn nach Boppard am Rhein, um den dort angelegten Klettersteig zu bezwingen.

11 der 13 Sporthelfer waren an dem Tag fit genug, um sich dieser Herausforderung zu stellen. Nachdem alle mit einem Klettergurt versorgt waren begann der Aufstieg, bei dem ca. 300 Höhenmeter und zehn Kletterstationen überwunden werden mussten. Die Kletterstationen waren von "einfach" bis "sehr schwer" ausgelegt, so dass jeder Teilnehmer individuell herausgefordert wurde.

Am Ende hatten es aber alle Sporthelfer geschafft, oben auf dem Berg anzukommen und wurden mit einer fantastischen Aussicht über die Rheinschleifen von Boppard entlohnt. Nach einer ausgiebigen Mittagspause begann dann wieder der Abstieg, der um einiges einfacher war als der Aufstieg.

Am Ende der vierstündigen Tour waren alle Sporthelfer wieder gesund im Tal angekommen und glücklich, diese Herausforderung gemeinsam gemeistert zu haben.

Bastian Gerhards

Opens internal link in current windowSport an der ESK